Wie lange dauert Reis im Reiskocher?

Reis ist wohl eines der schwierigsten Sache, wenn es um die perfekte Zubereitung geht. Denn oft schmeckt Reis viel zu wässrig oder aber auch zu klebrig. Richtig lecker ist er nur im Restaurant. So geht es vielen Menschen, es sei denn, man hat einmal den idealen Trick gefunden, wie man den Reis richtig zubereitet. Ansonsten träumt man weiter von dem leckeren Reis beim Chinesen, den man sich aber nun einmal nicht laufend leisten kann. Obwohl man auch nicht träumen muss, denn immerhin gibt es den Reiskocher, den man auch für sich einsetzen kann.

Was ist ein Reiskocher?

Der Reiskocher ist ein Gerät, welches man über die Steckdose nutzt. Das hat den Vorteil, dass man eine Herdplatte spart und vielleicht noch etwas anderes kochen kann. Der Reiskocher hat einen Einsatz, in dem man den Reis gibt. Außerdem muss auch Wasser in das Gerät gegeben werden. Schon kann der Reiskocher angestellt werden und gibt ein Signal ab, wenn der Reis fertig ist. In einem Reiskocher wird der Reis sehr lecker und vor allem schön locker. Er wird nicht verkleben und fast so gut oder auch genauso gut wie beim Chinesen schmecken. Aufgepasst: Gerade am Anfang kann man nicht genug von dem selbstgekochten Reis bekommen.

Der Reiskocher ist gar nicht mal so teuer. Käufer könnten ihn schon für 30 Euro kaufen. Wichtig ist aber, dass man auf die Füllmenge achtet, damit die ganze Familie oder auch die Gäste satt werden.

Internetportale wie Preisvergleiche oder sogenannte Produkttestseiten vergleichen Reiskocher und bieten dem Kunden die Möglichkeit, das passende Gerät für sich zu finden. Eine gute Quelle zur Information ist beispielsweise diese Seite: https://www.reisland.net/reiskocher/

Wie lange dauert es, Reis im Reiskocher zuzubereiten?

Wie lange dauert Reis im Reiskocher?

Reis aus dem Reiskocher dauert gar nicht lange. In der Regel sind es 15-20 Minuten, bis der Reis gar ist. Im Grunde ebenso lang, wie man den Reis auch auf dem Herd kochen lässt. Nur mit dem Unterschied, dass man hier nicht mehr aufpassen muss, ob das Wasser überläuft oder der Reis anbrennt. Wer einen Reiskocher für sich einsetzt, kann sich anderen Aufgaben zuwenden und wird dann an dem Signalgerät vernehmen, wenn der Reis fertig ist. Um den Reis immer genießen zu können, sollte man nicht nur darauf achten, wie lange es dauert, den Reis im Reiskocher zu kochen, sondern dass dieser auch eine Warmhaltefunktion aufweist. Denn mit der Warmhaltefunktion kann man den Reis auch noch später warm essen ohne dass er verklumpt. Es gibt auch Reiskocher mit Timer, diese sind für die Nutzer wichtig, die den Reis so lange garen wollen, bis er für sie perfekt ist. Denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Die Alternative Herd

Wer manchmal doch den Herd nutzen möchte, zum Beispiel dann, wenn man für sich alleine kocht, kann den Reis recht gut garen. Als erstes wäscht man eine Tasse Reis ab, dann gibt man diesen in den Kochtopf und füllt das Wasser auf. Dann noch ein wenig salzen, den Deckel auf den Topf geben und für 10 Minuten kochen lassen. Bei der Herdvariante muss man den Reis ab und an auch umrühren. Kocht der Reis, stellt man den Herd auf die niedrigste Stufe. Diesen Punkt vergessen die meisten Menschen und genau deshalb misslingt der Reis so oft. Gut, man dreht den Herd herunter, so dass der Reis die restliche Zeit nur noch köchelt. Für die meisten Menschen hat der Reis die richtige Konsistenz nach 10 Minuten, für andere Personen jedoch erst nach 15-20 Minuten.

Wie reinigt man den Reiskocher eigentlich nach Gebrauch?

Auch diese Frage ist wichtig. Denn der leckere Reis bleibt nur lecker, wenn man gut auf seinen Reiskocher aufpasst. Der Nutzer hält sich am besten an die Anweisung des Herstellers, wie das jeweilige Gerät zu reinigen ist. Aber im Grunde kann der Einsatz in der Spülmaschine gereinigt werden, von Hand wäre aber besser, damit die Beschichtung länger hält. Den restlichen Reiskocher wäscht man einfach nur mit einem feuchten Lappen ab, natürlich erst, nachdem man den Stecker gezogen hat. Auf Spülmittel sollte man verzichten, warmes Wasser reicht im Grunde aus.

Der Reiskocher ist mehr als nur ein nützliches Produkt

Reis kochenDer Reiskocher ist sehr nützlich für jede Küche. Der Reis wird immer perfekt schmecken und nutzt man die Variante mit Warmhaltefunktion, kann man in Ruhe essen, ohne sich Sorgen darum zu machen, dass der Reis zusammenpappt. Wir möchten nicht verschweigen, dass der Reiskocher mit der richtigen Energieklasse sogar mehr Strom einspart, als der Herd. Das ist auch ein wichtiger Grund dafür, dass so viele Menschen sich für den Reiskocher entscheiden. Wie viel wirklich gespart werden kann, muss man dem jeweiligen Gerät entnehmen. Da es eine so große Auswahl auf dem Markt gibt, wird der Käufer sicherlich ein gutes Produkt für sich finden können, mit dem er auf Dauer zufrieden ist.

Wo kauft man einen guten Reiskocher?

Im Grunde kann man den Reiskocher in allen Elektrofachgeschäften der Stadt kaufen, dort sind die Preise aber nicht so gut. Im Netz spart man viel mehr Geld ein und auch Zeit. Denn anstatt nach dem Feierabend in die Stadt zu laufen, kann man bequem den Onlineshop nutzen. Das Internet macht es auch leichter, Preise zu vergleichen, wenn man endlich den Reiskocher kaufen möchte. Und Rezensionen zu lesen sind auch sehr hilfreich. Denn wer bitte könnte ehrlicher über ein Gerät urteilen, als Käufer? Wer sagt, dass ein Reiskocher gut ist, hat diesen dann auch genutzt und sich sein Urteil gebildet. Wer sagt, der Reiskocher ist deshalb oder deshalb eher nicht zu empfehlen, der hat dieses Gerät zu Hause und kennt es gut. Davon profitieren potentielle Käufer und können dann ein gutes Gerät kaufen. Die Frage, wie lange der Reis im Reiskocher gekocht werden muss, ist somit nicht die wichtigste Frage, auch wenn Sie natürlich ebenso geklärt sein muss und das haben wir ja schon getan. Mit dem richtigen Reiskocher gelingt nicht nur der Reis, sondern man spart Strom und hat ein schönes Gerät, was die Anrichte ziert.